LIEBE KUNDEN, 

WIR SIND AB 04.MAI WIEDER FÜR SIE DA!


Bitte beachten Sie das wir Termine NICHT MEHR VOR ORT sondern nur digital vergeben dürfen. 

Telefonisch unter: 07051/3252 

oder per email unter info@haarteam-s.de 


Da wir nun gut ausgelastet sind bitten wir Sie 

Ihren Namen, ihre Telefonnummer und Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter zu sprechen, wir werden Sie in der Reihenfolge der eingegangenen Anrufe am selben Tag/ Abend wieder zurückrufen.


Öffnungszeiten:


Montag 

09.00 Uhr- 12.30 Uhr

13.30 Uhr- 18.30 Uhr


Dienstag- Freitag

08.00 Uhr- 12.30 Uhr

13.30 Uhr- 19.00 Uhr


Samstag 

08.00 Uhr-15.00 Uhr




 

PCC – PROTECTION CHEVEUX COMPLEXE

Neue Power-Pflege für Ihr Haar!

Wie chemische Behandlungen jetzt ganz sanft werden. Wir beraten Sie gerne.

 

 



Die 3 schlimmsten Termin-Sünden unserer Kunden:

 

 

Platz 3: Der notorische „Zuspätkommer"

 

Kunden, die uns Friseure immer wieder warten lassen, wirbeln regelmäßig unser Terminbuch durcheinander. In unserem Friseursalon entstehen durch „Zuspätkommer" große Probleme:

Betroffene Mitarbeiter müssen ganz schön ranklotzen, um solche Verschiebungen im Zeitplan wieder einzuholen. Zwar entsteht kein direkter finanzieller Verlust für den Salon, doch solche Verspätungen haben Folgen: Sie verlängern die Wartezeiten der nachfolgenden Kunden. Deren Verärgerung bringt uns dann in akute Erklärungsnot. Wir fühlen uns gestresst und zur Wiedergutmachung verpflichtet.

Wir können es also nicht einfach hinnehmen, wenn bestimmte Kunden uns immer wieder warten lassen. Trotzdem ist diese Art des Terminproblems immer noch angenehmer, als die folgenden beiden:

 

 

Platz 2: Der “Short-Notice”

 

Ein „Short-Notice“ ist die zu späte Absage eines Kunden. Hier steht kurzfristig kein Laufkunde in der Tür, der den plötzlichen Umsatzausfall auffangen könnte. Je kürzer der Zeitpunkt der Absage vor dem Termin liegt, umso geringer ist die Chance, das “Loch” im Terminbuch zu stopfen.

Wirtschaftlich gesehen ist solch ein “Short-Notice” ein kleiner “Totalausfall” für unseren Friseursalon. Die Arbeitszeit des Mitarbeiters muss trotz des Leerlaufs bezahlt werden. Zudem fällt der Umsatz, der diese Kosten decken sollte weg. So entsteht quasi ein “zweifacher” Verlust in dieser Zeit, der den Gewinn des Salon mindert.Allerdings zeugt es von einer gewissen Wertschätzung, wenn der Kunde sich zumindest verpflichtet fühlt, den Friseur über sein Ausbleiben zu informieren. 

 

 

Und nun kommen wir zum Platz 1. 

 

Mit einem langanhaltenden “Buhhhh!” heben wir die wohl unangenehmste Termin-Sünde unserer Kunden auf das Siegerpodest:

 

Platz 1: Der “No-Show”

 

Der „No-Show“ beschreibt das unangekündigte Ausbleiben eines Kunden. Es wurde ein Termin für einen Kunden fest reserviert. Der Kunde erscheint jedoch einfach nicht – ohne abzusagen!

Der “No-Show” hat die gleichen wirtschaftlichen Folgen für den Friseursalon wie der “Short-Notice”: Er verursacht erhebliche Ausfallkosten im Friseursalon. Pure Geldverbrennung! Aber wissen Sie, was uns Friseure am “No-Show” am meisten ärgert? Er zeugt von geringer Wertschätzung des Kunden gegenüber seinem Friseur!

Manche Kunden haben eben nicht einmal so viel Höflichkeit für uns übrig, uns über ihr Ausbleiben zu informieren. Wir Friseure bedauern diese Respektlosigkeit zutiefst!